German Site

Vergebung in Aktion

Südafrika hat einen schlechten Ruf bezüglich der Gewalt. Das Leben hat hier keinen grossen Wert und Morde sind zur Gewohnheit geworden.

Südafrika braucht eine Veränderung! Metro Kids arbeitet seit 9 Jahren daran, den Kindern und jungen Erwachsenen zu zeigen, dass es einen anderen Weg zu leben gibt.

Das After-school-Programm Sidewalk, welches Metro Kids wöchentlich anbietet, erreicht tausende Kinder in Kapstadt. Ein Kind, das seit seinem 10. Lebensjahr teilgenommen hat, ist Tsepho. Tsepho war ein gewöhnlicher Junge, der treu an jedem Sidewalk in seinem Township teilnahm. Er lebte in einer armen Gemeinschaft, wo HIV und Gewalt normal sind. Als er 15 Jahre alt war, wurde er ein Juniorleader. Tsepho war ruhig, treu, immer höflich, hilfsbereit und sehr liebevoll zu den jüngeren Kindern. Zudem war er beliebt in seinem Freundeskreis.

Ende 2011 führte Metro Kids Africa ein Camp für die Juniorleader durch. Tsepho nahm mit großer Freude daran teil, denn so etwas hatte er vorher noch nie erlebt. Eine Dusche, gutes Essen, Kanu fahren, Bogenschießen und viele lustige Spiele waren kombiniert mit der Botschaft, für Jesus zu leben. Er hörte jedem Input konzentriert zu und niemand ahnte, was es in ihm bewirkte. Tsepho kam vom Camp heim, redete mit seiner Mutter und ging danach auf die Straße, um seine Freunde vom Camp zu treffen. Sie redeten über die Aktivitäten des Camps. Plötzlich kam eine Gang und pöbelte Tsephos Cousin an. Tsepho ging dazwischen und forderte die Jungs dazu auf, aufzuhören. Wie ein kurzer Augenblick das Leben verändern kann: Ohne Vorwarnung zückte ein Junge der Gang ein Messer und stach auf Tsepho ein. Während um Hilfe gerufen wurde, lag er am Boden und betete, dass Gott sein Leben retten würde. Er lebte bis zum darauffolgenden Tag. Das Team von Metro Kids besuchte Tsephos Familie einen Tag nach seinem Tod. Nachdem viele Tränen vergossen wurden, wollte uns seine Mutter etwas mitteilen. Umgeben von Tsephos trauernder Familie, erzählte uns seine Mutter Tsephos letzte Worte.

Er erzählte ihr, dass er eine großartige Zeit auf dem Camp hatte und viel über Vergebung lernte. Er wollte, dass seine Mutter wußte, dass er dem Jungen, der ihn niederstach, vergeben hatte. Das waren seine letzten Worte.

Dieser 15-jährige Junge, der in einem armen und bildungsfernen Umfeld aufwuchs, lehrte jedem von uns eine wichtige Lektion. Wir hoffen, dass diese Worte viele berühren werden und uns daran erinnern zu vergeben.

Südafrika braucht veränderte Herzen und Gottes Liebe, die die Gewalt in Frieden verwandelt. Betet mit uns, dass die Menschen in Vergebung leben können, so wie Tsepho es uns zeigte.

In Erinnerung an Tsepho gründete Metro Kids den “Tsepho Memorial Fund”. Die Spenden fliessen direkt in das Juniorleader-Training, an welchem Tsepho teilnahm. All diese Jugendliche haben einen schwierigen Hintergrund, wobei aber jeder versucht, sein Umfeld positiv zu beeinflussen.

Um zu spenden klicken Sie hier.